Catherine Ceresole

Beauty Lies in the Eye

1979 zog Catherine Ceresole zusammen mit ihrem Mann Nicolas nach New York, wo er eine Ausbildung zum Toningenieur beginnen sollte. Der eigentliche Grund jedoch war die Underground-Musikszene der Stadt, die das Paar in den Bann geschlagen hatte. Bald schon waren sie mit zahlreichen Musikern befreundet, und Catherine begann, sie an Konzerten und im vertrauten Rahmen zu fotografieren. So entstand eine einmalige Dokumentation der Hochblüte der New Yorker Punk-, No-Wave- und Avantgardeszene. Mit scharfem Blick für dramatische Momente hielt sie alle fest – Sonic Youth, Lydia Lunch, Glenn Branca, Arto Lindsay, Christian Marclay, die Beastie Boys und viele andere mehr. Auch nach ihrer Rückkehr in die Schweiz fotografierte Catherine Ceresole weiterhin Musiker und Bands – mit untrüglichem Ohr und scharfem Auge. Das Buch ist eine visuelle Musikgeschichte der letzten Jahrzehnte und stellt erstmals das Werk einer einzigartigen Fotografin einem breiteren Publikum vor.

Mit Texten von Christian Marclay, Thurston Moore, Rhys Chatham, Mark Cunningham, Lee Ranaldo, Alan Licht, und einem Gespräch zwischen Catherine Ceresole und Emmanuel Grandjean, begleitet von Nicolas Ceresole und Francis Baudevin.

EUR 70,00
143
1st edition 2013
Künstler
Gestaltung
Broschiert, 312 Seiten, 786 Farbabbildungen
21 × 28.5 cm
ISBN: 978-3-905929-43-0