NO MORE WAR

Die Publikation NO MORE WAR präsentiert eine bislang unbekannte Werkgruppe von Skulpturen des japanischen Pop-Art-Pioniers Keiichi Tanaami (*1936, Tokio) aus den 1980er-Jahren. Die an Kinderspielzeug erinnernden geschnitzten Holz- skulpturen stellen eine unerwartete Wendung in der Praxis des Künstlers dar. Wie erstarrte Körper aus seinen frühen Filmen, welche die Ästhetik amerikanischer Werbeclips und Erinnerungsfragmente des Zweiten Weltkriegs verbinden, bilden sie eine obskure Welt von Objekten. Heute erinnern die eigentümlichen Skulpturen an Videogame-Kreaturen, fantastische Architekturmodelle, postmodernes Design, zugleich aber auch an traditionelles japanisches Kunsthandwerk.

1936 als Sohn eines Textilgrosshändlers geboren, erlebte Tanaami gegen Ende des Zweiten Weltkriegs die Bombardierungen Tokios. Später studierte er an der Musahino Art University, besuchte 1969 Andy Warhol in New York, arbeitete wäh- rend gemeinsamer Japanreisen mit Robert Rauschenberg resp. dem Kunstkritiker Michel Tapié und entwarf Plattencover für Jefferson Airplane und The Monkees. 1975 wurde Tanaami erster Art Director der japanischen Ausgabe des Playboy Ma- gazine. Seit 1991 lehrt er an der Kyoto University of Art and Design.

Erscheint in der Publikationsreihe STUDIOLO / Edition Patrick Frey.

EUR 36,00
140
1st edition 2013
Künstler
Gestaltung
Broschiert, 96 Seiten, 76 Farbabbildungen
21 × 29 cm
ISBN: 978-3-905929-40-9