Oracles – Artists’ Calling Cards

Das vorliegende Buch versammelt 123 Visitenkarten von Künstlerinnen und Künstlern des 18. bis 21. Jahrhunderts (Maler, Bildhauer, Fotografen, Architekten, Grafiker, Illustratoren u. a.). Die Faksimiles sind wie Lesezeichen im Buch verstreut und markieren den vielstimmigen Text, der die Verwendung der Visitenkarten und die gesellschaftlichen Zusammenhänge ihres Entstehens nachzeichnet und die wahren und fiktiven Geschichten erzählt, die um sie kursieren. Die oft überraschende grafische Gestaltung der kleinen Objekte, die das Selbstverständnis der Künstler widerspiegeln, vermittelt einen Querschnitt durch die abendländische Geschichte der typografischen Geschmäcker und Normen. Gleichzeitig legt die Zusammenstellung dieser Visitenkarten die Grundlagen für eine Mikrogeschichte der Kunst, die sich an die italienische microstoria anlehnt, und zeugt zum Teil auch von einer freieren Erzählweise ohne spezifischen Orts- und Zeitbezug. Auf diese Weise wird lange vor Facebook und Co. nachvollziehbar, wie Netzwerke entstehen und wie Künstler sich in sozialen Zusammenhängen selbst darstellen, ob als Student, Professor oder Direktor einer Akademie, als Konservator oder Gründer einer Zeitschrift, eines Unternehmens, eines Restaurants oder einer politischen Partei.
Dieses imaginäre oder idealisierte Netzwerk, das sich dem zufälligen Zusammenkommen der Fundstücke verdankt, wird flankiert von einem ganz und gar lebendigen Netzwerk von Studierenden der bildenden Kunst und Kunstgeschichte, Historikern, Anthropologen, Bibliothekaren, Archivaren in Staats- wie Privatarchiven, Galeristen, Konservatoren und natürlich Künstlerinnen und Künstlern, die alle zur Entstehung dieses Taschenmuseums beigetragen haben. Die Vielfalt der dargelegten Standpunkte und Geschichten macht dieses Buch zu einem echten Diskussionsforum.

Künstlerinnen und Künstler:

Absalon, Anni and Josef Albers, John Armleder, Iain Baxter, Larry Bell, Joseph Beuys, Joseph Binder, Max Bill, Pierrette Bloch, Rosa Bonheur, Irma Boom, Aglaüs Bouvenne, Constantin Brancusi, Marcel Broodthaers, Antonio Canova, Caran d’Ache, A.M. Cassandre, Chenue malletier, Iris Clert, Claude Closky, Le Corbusier, Silvie Défraoui, Sonia Delaunay, Fortunato Depero, Marcel Duchamp, A.R. Dunton, Céline Duval, Nathalie Du Pasquier, Yan Duyvendak, Daniel Eatock, Edward Fella, Sylvie Fleury, Schwestern Flöge, Piero Fornasetti, Hans Frank, Lene Frank, Emile Gallé, General Idea, Dan Graham, Wolfgang von Gœthe, Jean-Baptiste Greuze, Walter Gropius, Guerrilla Girls, Hector Guimard, Friedrich Haeffcke, Raymond Hains, Keith Haring, Raoul Hausmann, John Heartfield, Anton Herrgesell, Jean-Auguste-Dominique Ingres, Ray Johnson, Ana Jotta, Wassily Kandinsky, André Kertész, Martin Kippenberger, Paul Klee, Johann Adam Klein, Yves Klein, Július Koller, Joseph Kosuth, Yayoi Kusama, Carl Gotthard Langhans, Fernand Léger, Pierre Leguillon, George Maciunas, Robert Mallet-Stevens, Edouard Manet, Piero Manzoni, Christian Marclay, Filippo Tommaso Marinetti, Karel Martens, Annette Messager, Lucia Moholy, Piet Mondrian, Valérie Mréjen, Félix Nadar, Isamu Noguchi, The Offices of Jenny Holzer, Peter Nadin, Richard Prince and al., Yoko Ono, Claes Oldenburg, Nam June Paik, Francis Picabia, Adrian Piper, Emil Pirchan, Man Ray, Les ready made appartiennent à tout le monde®, Carl August Reinhardt, Gerrit Rietveld, Auguste Rodin, Edward Ruscha, Alexander Search, Willem Sandberg, Erik Satie, Gino Severini, Johan Gottfried Schadow, Egon Schiele, Oskar Schlemmer, Käthe Schmidt, Roman Signer, Alec Soth, Gertrude Stein and Alice Toklas, Jack Smith, Hélène Smith, Harald Szeemann, Sophie Taeuber, Karel Teige, Oliviero Toscani, Theo van Doesburg, Roman Vishniac, Andy Warhol, Weegee, Neill Whistler, Heimo Zobernig, Piet Zwart, Emmy Zweybrück Prochaska

Mit Texten von:

Samuel Adams, Damarice Amao, Daniel Baumann, Stuart Bertolotti-Bailey, Géraldine Beck, Paul Bernard, Christian Besson, Christianna Bonin, Véronique Borgeaud, Marie de Brugerolle, Garance Chabert, Kyrill Charbonnel, Yann Chateigné, Manuel Cirauqui, Chiara Costa, Caroline Coutau, Jean-Baptiste Delorme, Carla Demierre, Dakota DeVos, Corinne Diserens, Eva Fabbris, Patricia Falguières, Arthur Fink, Sophie Gayerie, Kati Gegenheimer, Mark Thomas Gibson, Nicolas Giraud, Victor Guégan, Andrea Gyorody, Nastassja Haidinger, Dean Inkster, Aurélie Jacquet, Elisabeth Jobin, Vincent Jolivet, Moritz Küng, Angela Lampe, Charlotte Laubard, Anaël Lejeune, Quentin Lannes, Pierre Leguillon, Charlotte Magnin, Nicole Marchand-Zañartu, Valérie Mavridorakis, Aurélien Mole, Michael J. Moore, Adrien Mouginot, Christiane Mühlegger, Émilie Parendeau, Ying Sze Pek, Corine Pencenat, Mathias Pfund, Fabien Pinaroli, Raphaël Pirenne, Paulo Pires do Vale, Carrie Pilto, Frans Postma, Jeanne Quéheillard, Fabienne Radi, Ivan Ristić, Vincent de Roguin, Paul-Louis Roubert, Margot Sanitas, Gilles Saussier, Elana Shapira, Klaus-Peter Speidel, Friedrich Tietjen, Rebecca Topakian, Gesine Tosin, Xiaoda Wang, Christophe Wavelet, David Zerbib, Célia Zuber 

Eine Publikation von HEAD – Genf und Edition Patrick Frey mit Unterstützung des Museum of Mistakes
Herausgeber: Pierre Leguillon in Zusammenarbeit mit Barbara Fédier und Kyrill Charbonnel, Pauline Cordier, Aurélie Jacquet, Aline Melaet, Anaïs Perez und Charlotte Schaer, Studierende des WorkMaster der HEAD – Genève

 

EUR 0,00
216
Out of print
1st edition 2017
Gestaltung
Broschiert, 320 Seiten, 123 Farbabbildungen
20 × 26.5 cm
ISBN: 978-3-906803-16-6
Sprache: Englisch