Albert Oehlen

Biografie

Albert Oehlen, 1954 in Krefeld geboren, ist ein deutscher Maler und Multimedia-Künstler. Oehlen studierte an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg bei Sigmar Polke. In den 1970er Jahren schloss er sich der Kölner Kunstszene an und arbeitete mit Künstlern wie Martin Kippenberger, Georg Herold, Jörg Immendorff und seinem Bruder Markus Oehlen zusammen. Albert Oehlen zählt zu den deutschen Neo-Expressionisten und den Neuen Wilden. Seine Werke sind inspiriert von den abstrakten, expressionistischen Gemälden Willem de Konnings. Oehlens Arbeiten sind in namhaften Sammlungen vertreten: im Kunstmuseum Bonn, in der Hamburger Kunsthalle, im Essl Museum in Wien sowie im Museum of Modern Art in New York. Albert Oehlen lebt und arbeitet auf La Palma und im Appenzell in der Schweiz.