Makoto Fujiwara

Biografie

In den Jōdo-Shinshu-Tempel seiner Familie in Zentral- Japan geboren studierte Makoto Fujiwara (1938–2019) Bildhauerei an der Kyoto City University of Fine Arts. Ein Stipendium der französischen Regierung brachte ihn 1966 nach Europa. Nach Studien in Paris und Wien, wo er Freundschaft schloss mit Karl Prantl, liess sich Fujiwara 1972 in Berlin nieder und wurde dort Aufseher des Bildhauerstudios der Universität der Künste. Von 1988 bis zu seiner Pensionierung 2003 unterrichtete er als Professor an der Hochschule Hannover. Seit 1985 arbeitete er als Resident Sculptor im Lundh Stålaker Steinbruch in Larvik, Norwegen, wo er die weiterhin bestehende Reihe des Symposium Norge ins Leben rief und organisierte. Anfangs Juni 2019 verstarb Makoto im Stålaker-Steinbruch.