Mélanie Veuillet

Biografie

Mélanie Veuillet (*1989, Sierre) studierte an der Haute École d’Art et de Design in Genf sowie an der niederländischen Gerrit Rietveld Academie in Amsterdam. Ihre künstlerische Arbeit entwickelt sich rund um die Dokumentation menschlicher Organisationsformen; hierbei setzt sie sich mit unterschiedlichen Mitteln mit den Vorstellungen auseinander, die mit Entfremdung, Kontrolle und Überwachung einhergehen. Teilnahme an diversen Ausstellungen, u. a. Sturm der Liebe (Etablissement d’en Face, Bruxelles, 2016), Some Gallerists (The Duck, Berlin, 2015) und Swiss Design Awards in Basel (2015). Seit 2013 ist sie Co-Kuratorin im freien Kunstraum Marbriers 4 in Genf.

Blogbeiträge
Zoom Fotoblog Tagesanzeiger: «Geschlossene Werkstatt» Veröffentlicht am Tue, 30/05/2017
Buchvernissage: «Tools of Disobedience» Veröffentlicht am Thu, 27/04/2017